Hepatitis
 
Der Tipp Ihrer Apothekerin in der Kronen Zeitung vom 16. Juni 2017
 

Der Tipp Ihrer Apothekerin
Mag.pharm. Dr. Sabine Peyer
Hepatitis A ist eine der häufigsten Nahrungsmittelinfektionen und wird auch als Reisehepatitis bezeichnet. Gefahrenquellen sind schlechte Wasserversorgung, Salat, Rohkost, Muscheln, etc.. Da das Virus mit dem Stuhl ausgeschieden wird, spielen hygienische Bedingungen eine große Rolle. Das Hepatitis B-Virus wird durch Körperflüssigkeiten, wie z.B. Blut, Speichel oder Samenflüssigkeit übertragen. Eine Ansteckung durch Tätowieren oder Piercen ist ebenfalls möglich. Während es sich bei Hepatitis A um eine Akuterkrankung der Leber handelt, kann Hepatitis B zu einer chronischen Leberentzündung führen und auch das Risiko eines Leberkarzinoms erhöhen. Sie können sich sowohl gegen Hepatitis A, als auch Hepatitis B mit einem ausgezeichnet verträglichen und bestens erprobten Impfstoff schützen.