ADHS
 
Der Tipp Ihrer Apothekerin in der Kronen Zeitung vom 18. August 2017
 

Der Tipp Ihrer Apothekerin
Mag.pharm. Dr. Sabine Peyer
ADHS steht für Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom, verbunden mit Hyperaktivität. Diese chronische Erkrankung geht mit mangelnder Konzentrationsfähigkeit, erhöhter Ablenkbarkeit und Impulsivität einher. Eine Diagnose ist schwierig, da oft nur ein Verhaltensmuster beurteilt wird. Ein geregelter Tagesablauf und Rituale geben den Betroffenen mehr Sicherheit im Alltag. Leistungsdruck und soziale Spannungen sollten soweit als möglich minimiert werden. Ein Nährstoffmangel kann eine Mitursache von ADHS sein, da Nervenbotenstoffe - sog. Neurotransmitter - nur unzureichend gebildet werden. Wichtig sind in diesem Zusammenhang B-Vitamine, Vitamin D, sowie Zink und Magnesium. Eine zentrale Rolle spielen auch Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Sport in jeglicher Form ist wichtig, am besten an der frischen Luft, um den erhöhten Bewegungsdrang auszugleichen.