Urlaubsapotheke
 
Der Tipp Ihrer Apothekerin in der Kronen Zeitung am 17. Juni 2016
 

Der Tipp Ihrer Apothekerin
Mag.pharm. Uli Walther
Stellen Sie sich für Ihre Reiseapotheke die eigenen möglichen Beschwerden von Kopf bis Fuß vor. Denken Sie an Kopfschmerzen, trockene oder entzündete Augen, verschlagene Ohren im Flugzeug, Schnupfen und Halsschmerzen. Das wären mal die Kardinalprobleme im Kopfbereich, wobei auch Schlaflosigkeit dazugehört und simple Ohrenstöpsel manchmal sehr nützlich sein können. Mittel gegen Husten, Magen-Darmbeschwerden, wie Durchfall, Verstopfung und Völlegefühl dürfen in keiner Reiseapotheke fehlen. Die Zeitumstellung und tlw. komplett andere Nahrungsmittel irritieren unser Verdauungssystem. Laufen Sie Gefahr, auf einen Seeigel zu steigen, sind die Knie in den Bergen aufzuschlagen oder beim Sport stumpfe Verletzungen zuzufügen, dann sollten Sie das richtige Verbandsmaterial und Desinfektionsmittel sowie an Salben gegen Prellungen dabei haben. Checken Sie vor jeder Reise Ihren Impfpass.