Regelschmerzen
 
Der Tipp Ihrer Apothekerin in der Kronen-Zeitung vom 13. Mai 2016
 

Der Tipp Ihrer Apothekerin
Mag.pharm. Uli Walther
Wenn sich einmal im Monat die Gebärmutterschleimhaut ablöst, um mit natürlichen Krämpfen aus dem Körper ausgestoßen zu werden, dann nennt man das Regel oder Menstruation - und das kann sehr wehtun. Rezeptfreie krampflösende Schmerzmittel erhalten Sie nur in der Apotheke. Im Allgemeinen tut Wärme gut. Wer nicht mit der Wärmeflasche zu Hause bleibt, kann sich in der Apotheke dünne Wärmegürtel kaufen. Diese sind eigentlich gegen Kreuzschmerzen, aber wenn man die wärmende Seite nach vorne dreht, eignet sie sich hervorragend und das den ganzen Tag lang. Homöopathisch hilft Magnesium phosphoricum D12 bei blitzartig einschießenden Unterleibsschmerzen. Prophylaktisch kann man zur Regulation des Hormonhaushaltes Mönchspfeffer in Tropfenform oder als Dragees einnehmen. Sind die Schmerzen extrem und das jeden Monat, lassen Sie das unbedingt beim Gynäkologen abklären!