Harnwegsinfekt
 
Der Tipp Ihrer Apothekerin in der Kronen-Zeitung vom 6. Februar 2015
 

Der Tipp Ihrer Apothekerin
Mag.pharm. Uli Walther
Wer regelmäßig an Blasenentzündungen leidet, weiß, wie unangenehm es ist, ständig zu „müssen“ und es tut nur weh. Die erste Maßnahme ist eine ordentliche Durchspülungstherapie mit Blasentee. Es gibt auch lösliche Tees, die einfach nur mit heißem Wasser aufgegossen werden. Sollte das nach etwa einem Tag nicht geholfen haben, trinken Sie in Wasser gelöstes reines Vitamin C – hochdosiert! Die Ascorbinsäure, die momentan vom Körper nicht gebraucht wird, landet unverändert in der Blase und lässt die Bakterien darin regelrecht zerplatzen. Die genaue Dosierung erfahren Sie in der Apotheke. Haben sich die Beschwerden nicht gebessert, gehen Sie dringend zum Arzt, dann hilft nur noch ein Antibiotikum. Halten Sie Hände und Füße warm und schützen Sie Ihre Nieren. Preiselbeeren in konzentrierter Form als Saft, Tablette oder Brausegranulat dienen hervorragend zur Vorbeugung!