Die Österreichische Apothekerkammer

Die Österreichische Apothekerkammer ist die gesetzliche Berufsvertretung der mehr als 5.700 Apothekerinnen und Apotheker, die sowohl in öffentlichen Apotheken als auch in Krankenhäusern tätig sind. Als Interessenvertretung der Österreichischen Apotheker leistet die Kammer einen entscheidenden Beitrag für die Gesundheit der Bevölkerung, und setzt sich dafür ein, dass selbstständige und angestellte Apotheker als angehörige eines freien Heilberufs die Arzneimittelversorgung über Apotheken sicherstellen. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts garantiert die Apothekerkammer eine wirksame Selbstverwaltung, gleichzeitig übernimmt sie hoheitliche Aufgaben.

Die Übertragung öffentlicher Aufgaben auf Körperschaften des öffentlichen Rechts setzt die Pflichtmitgliedschaft aller Angehörigen einer bestimmten Berufsgruppe voraus. Bei uneinheitlicher Mitgliedschaft wäre eine Selbstverwaltung nicht mehr möglich, sodass der Staat die übertragenen Bereiche des Gesundheitswesens zurücknehmen und wieder in eigener Zuständigkeit selbst verwalten müsste. Kammern sichern ihren Mitgliedern also einen Freiraum gegenüber dem Staat, indem sie ihre Interessen in eigener Verantwortung wahrnehmen. Das erfolgt praxisnäher und wirtschaftlicher als bei staatlicher Zuständigkeit. Im Gegensatz zu Verbänden haben Kammern eine Rechtssetzungs- und Aufsichtsfunktion über ihre Mitglieder. Verbände nehmen als eingetragene Vereine weit überwiegend Verbands- oder Vereinsinteressen sektoral wahr und haben in ihren Verbandssatzungen entsprechend spezifische Zielsetzungen und Funktionen formuliert.

Die Apothekerkammer vertritt und fördert die Interessen ihrer Mitglieder vor allem durch

    • Begutachtung von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen
    • Stellungnahmen zur Gesundheitsfragen
    • Fachgutachten
    • Aufklärungskampagnen in Gesundheitsfragen, Vorsorge etc.
    • Pressekonferenzen und Statements
    • Dialoge mit den Bürgern und Politikern
    • Gespräche mit den unterschiedlichsten Organisationen und Gruppen im Gesundheitswesen
    • Aktive Europaarbeit
    • Wirtschaftsverhandlungen mit Sozialpartnern
Aufgaben und Dienstleistungen für Mitglieder sind u.a.:
    • Moderne Ausbildung, Fort- und Weiterbildung
    • Überwachung der Erfüllung der Berufspflichten (Disziplinarrecht)
    • Pressearbeit, Öffentlichkeitsarbeit (PR)
    • Beratung in allen rechtlichen Fragen
    • Krankenhauspharmazieangelegenheiten
    • Arzneimittelinformation
    • Wirtschaftsberatung
    • Datensammlung und Aufbereitung
    • „Apotheke in Zahlen“
    • Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs
    • Nacht- und Bereitschaftsdienstregelung
    • Aspirantenausbildung und Prüfung
    • Ausstellung von Bestätigungen und Ausweisen
    • Qualitätskontrollen im eigenen Labor
Für weitere Informationen sowie für Fragen zu den hier angeführten Themenbereichen stehen wir gerne zur Verfügung. Für unsere Mitglieder haben wir auch einen passwortgeschützten internen Bereich (klicken Sie bitte auf "LOGIN"). Bitte benützen Sie die jeweiligen Suchfunktionen.